b6.jpg


Begonnen hat alles in Kottingneusiedl 1997.

Rieder Hans, Sölle Walter und Münzker Sepp haben beschlossen eine
Startwinde für Segelflugstart zu bauen, wie hätte man ein
Segelflugzeug denn sonst in die Lüfte befördern sollen?
Gesagt getan: eine Dieselwinde wurde gebaut und mit Walters
Cobra erprobt, es funktionierte tadellos.

 

Eine Aussenstartbewilligung auf dem Acker vom Hans gab
den ordentlichen rechtlichen Rahmen, ein geliehener
und später gekaufter Bf III von der Union Wien als Flugzeug
und los gings - sehr zum Gaudium der Ortsbevölkerung.

Der Kreis hat sich dann ein Jahr später um einige
Personen erweitert, welche dann am Flugplatz
Wr. Neustadt West (LOXN) zu Segelfliegern ausgebildet wurden.
Der Kreis wurde grösser, die Anzahl der Segelflieger
im Weinviertel steigt.

Das ganze in einen Vereinsrahmen für die Allgemeinheit
zu giessen war notwendig geworden. In Altlichtenwarth
erkundet Balga Gottfried die Möglichkeit ein
Segelfluggelände zu errichten. Das war im Sommer 2000.

Tatsache ist daß die Sportunion Fliegergruppe Weinviertel
nach 5 Jahren Einsatz seit August 2005 einen
zugelassenen Segelflugplatz hält und betreibt und den
wohlwollenden Unterstützern sehr dankbar dafür ist!!

Das Jahr 2005 am Segelflugfeld Altlichtenwarth

 

Zu Frühlingsbeginn mochte man nicht glauben,
dass aus den zart sprießenden Grashalmen wirklich eine nutzbare
Graspiste wird. Doch bereits einige Wochen später verbrachten
so manche Vereinskollegen mehrere Stunden auf dem Traktor
und mähten fleissig die riesige Grasfläche.

Im April wurde mit der Errichtung der notwendigen
Flugplatz-Bodeneinrichtungen begonnen:
Signalfeld und Kranz um den Windsack wurden betoniert,
Betonsteine für die Pistenmarkierung verlegt, Dachreiter für
die Flugplatzbegrenzung sowie der Windsack aufgestellt
und die Parkplatz-Eingrenzung errichtet.

Als "Betriebsgebäude" wurde ein alter Postwagen
herangeschafft. Eine Startwinde wurde organisiert
und für unsere Zwecke adaptiert.

 

Im August hatten wir endlich den endgültigen Bescheid
und die Genehmigung für unser Segelflugfeld in der Hand.
 Somit stand uns nichts mehr im Wege um den Flugbetrieb
aufzunehmen und auch mit der Segelflugschulung zu beginnen

Die für den ordnungsgemäßen Flugbetrieb notwendigen
Betriebsleiter wurden in einer Einsatzleiterschulung ausgebildet.

Die Segelflug-Theorieprüfung haben unsere ersten Flugschüler
(Alois, Gerhard M., Dieter, Christian S.,
Gerhard H., Josef W., Norbert)
bereits zu Jahresbeginn abgelegt.

Um die praktische Segelflugschulung voranzutreiben
 veranstalteten wir zwei "Winden-Intensivwochen",
in welchen auch während der Woche geflogen wurde.

Bis Jahresende konnten Dieter, Norbert und Manfred auch
ihre praktische Segelflugprüfung ablegen und
die Segelflugschulung abschließen!

Auch die Flugzeugflotte wurde weiter aufgestockt:
Im April wurde der Samburo D-KARJ,
 ein Flugzeugschlepptauglicher Motorsegler, vom
Verein angeschafft. Dankenswerter weise durften wir
diesen bei Rieder Hans in Kottingneusiedel hangarieren.

Die Neuanschaffung wurde von den Vereinsmitgliedern
sehr gut angenommen.
Im Herbst wurde noch eine zweite Ka8 OE-0754 gekauft,
um den zahlreichen Schülern und neuen Scheininhabern
ausreichend Fluggeräte zur Verfügung stellen zu können.

Die Flugzeugflotte wurde auch durch "neue"
Privatflugzeuge erweitert: Ernst kaufte sich die
ASK13 OE-5490, Helmut die Standard Austria OE-5555.

Wir sind inzwischen 34 Mitglieder stark! 
Jeden ersten Freitag im Monat  findet um 19 Uhr 
ein Vereinstreffen beim Heurigen Nagl in Altlichtenwarth statt.

Bei unserem letzten Treffen im Dezember ließen wir das
Jahr bei einer Weihnachtsfeier im Pforakeller ausklingen.
Da ein neuer Flugplatz auch einen geeigneten
Internetauftritt benötigt wurde eine neue Homepage gestaltet im
August online gestellt.

Zusammenfassend können wir sagen: Wir hatten ein sehr arbeitsreiches,
aber auch erfolgreiches und unfallfreies Jahr 2005,
in welchem wir die ersten wertvollen Erfahrungen sammeln konnten!!

 

 

Das Jahr 2006 am Segelflugfeld Altlichtenwarth

Was wichtigste Ereignis war heuer unsere Flugplatz-Eröffnungsfeier
am 24. September.Im Winter wurde fleißig an den Flugzeugen
(v.a. an der neuen Ka8) und an der Winde gearbeitet (die Winde hat
einen neuen Motor erhalten). Durch Ernst's Neuanschaffung, der
Motorfalke SF 25 OE-9420, wurde die Flugzeugflotte erweitert. 

 

Für den Samburo wurde eine "Splitterschutzbox" errichtet und nach
Abschluss der Bauverhandlung starteten wir im April mit der Errichtung
von unserem "Hangar 1", welcher im September fertiggestellt wurde.
Aber auch die Neuanschaffung des Betriebsleiter-Containers und des
Sanitär-Containers darf nicht unerwähnt bleiben.

Im März wurde der von Wolfgang veranstaltete Funkkurs erfolgreich beendet.
Weiters besuchten Franz P., Alois, Hans und Thomas Einsatzleiterschulungen
bei Hr. Grigic und Hr. Reichert /ACG.

Im April wurde der 2. Segelflug-Theoriekurs abgeschlossen: alle Prüflinge
(Maria, Hans B., Franz K., Karl und Andreas) haben die Prüfung bestanden.
Bereits im Mai legte Hans B. auch seine Praktische Segelflugprüfung ab
. Im Oktober folgten Franz K., Gerhard M. und Karl. Im November startete der
3. Segelflug-Theoriekurs mit unseren neuen Mitgliedern.

Vom 8.-16. Juli fand die Windenwoche statt, bei welcher auch während der Woche
intensiv geschult und geflogen wurde. Auch heuer fuhren wir im Mai wieder
auf Fliegerlager nach Aigen zu unseren Freunden der Flugsportgruppe Grimming.

Im Juli starteten Ludwig & Michi mit dem Samburo einen Kurzurlaub nach Italien
und im Oktober erlangten Helmut & Erich die Gummiseilstartberechtigung in LOAS.

Geflogen wurde an jedem schönen Wochenende (außer die Manpower wurde für
die Hallenerrichtung benötigt) ...

Wir sind inzwischen 50 (!!!) Mitglieder.

Das Jahr 2007 am Segelflugfeld Altlichtenwarth

Besuch und Durchreise des Club Fournier. Die Freunde
des Club Fournier International hat unseren Flugplatz zur
Übernachtung und Durchreise benutzt.

Flugbetrieb/Schulung

In den Wintermonaten fand traditioneller Weise wieder die
Theorieschulung mit unseren Segelflug-Neulingen statt.
Am Sa. 3. Februar legten sie bereits ihre Theorieprüfung ab!

Die fliegerische Saison eröffneten wir am Sa. 31. März.
Seither wird fleißig geschult und geflogen. Im Zeitraum 17.-28. Mai 
waren wir wieder auf Fliegerlager in Aigen.

Infrastruktur, Flugzeugpark

Im Winter wurde die Winde umgebaut und eine Trommel auf ein
Kunststoffseil statt Stahlseil umgerüstet.

Durch das leichte Kunststoffseil
schaffen wir nun beim Windenstart größere Ausklinkhöhen. 

Aufgrund der steigenden Mitglieder- und Flugschüleranzahl
bestand  Bedarf an einem zweiten Schulungsdoppelsitzer.
Wir entschieden uns für einen Blanik L 13,
welchen wir am 18. Februar aus Scharnstein abholten.
Weiters kauften wir eine Libelle an.


 

Login Form

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30


Webcam 1

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang